Rakel

Informationen-und-Preise-zum-Thema-Siebdruck_003.jpg

Die Rakel besteht aus Gummi oder Kunststoff und hat eine rundgeschliffene oder scharfgeschliffene Kante.

Mithilfe der Rakel wird die Druckfarbe durch die Öffnungen im Sieb auf das zu bedruckende
Objekt gedrückt.

Sie wird dabei von oben nach unten bewegt.
Unten angekommen wird sie wieder nach
oben bewegt. Solange bis die Druckfarbe auf dem Bedruckstoff ist.

Die Rakel gibt es in verschiedenen Härtegraden.
Die Härte einer Rakel kann das
Druckergebnis beeinflussen.

Für Textilien und Flächendrucke verwendet man am besten eine weiche Rakel. Härtere Rakelgummis empfehlen sich bei Rasterdrucken und Negtivdrucken.

Es gibt drei verschiedene Härtegrade: Weich, mittelhart und hart. Der Härtegrad wird dabei in der Maßeinheit „Shore“ angegeben.

Informationen-und-Preise-zum-Thema-Siebdruck_002.jpg

Eine Rakel mit weichem Gummi hat im Durchschnitt 65 Shore, eine mittlere hat um die 75 und eine
harte um die 85. Häufig werden mittelharte Rakel verwendet.